BeWo-Sucht: Umgang mit Abhängigkeits- erkrankungen

Der Konsum von Suchtmitteln kann die körperliche und seelische Gesundheit gefährden und schädigen. Wir möchten Sie dabei unterstützen, Ihren persönlichen Weg im Umgang mit Ihrer Sucht zu finden.

Das ambulant betreute Wohnen der Alexianer für Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung nach §§ 53,54 SGB XII möchte Sie dabei unterstützen ein selbstständiges und  selbstbestimmtes Leben zu führen. Die psychosoziale Betreuung findet vorwiegend in der eigenen Wohnung statt und wird von pädagogischen Fachkräften übernommen. Wir verstehen eine Abhängigkeit bzw. Sucht als das zwanghafte Verlangen nach bestimmten Substanzen oder Verhaltensweisen.

Bei uns erhalten Sie individuelle Unterstützung,

  • wenn Sie an einer Alkoholabhängigkeit erkrankt sind.
  • wenn Sie an einer Drogenabhängigkeit erkrankt sind (Cannabis, Amphetamine, Heroin, o.ä.).
  • wenn Sie das Gefühl haben, eine bestimmte Substanz konsumieren zu müssen, damit es Ihnen besser geht.
  • wenn Sie Ihren Konsum nicht oder nur schwer kontrollieren können
  • … und bereit sind, an Ihrer Situation etwas zu ändern!

Die Betreuung und damit verbundene Hilfestellungen werden individuell auf die Bedürfnisse unserer KlientInnen abgestimmt. Diese kann im Wesentlichen
folgende Bereiche umfassen:

  • Unterstützung bei lebenspraktischen Angelegenheiten
  • Administrative Hilfen (Behördenangelegenheiten, Post, o.ä.)
  • Krisenintervention
  • Vernetzung und Kooperation zu weiterführenden oder begleitenden Hilfsangeboten (Ärzte, Therapeuten, Fachkliniken, o.ä.)
  • Unterstützung bei der Gesundheitssorge
  • Erhalt oder Suche nach einer angemessenen Beschäftigung/beruflichen Rehabilitation
  • Gestaltung/Wiederaufbau sozialer Beziehungen

Wenn Sie sich für unser Angebot interessieren, können Sie gerne einen Termin für ein Informationsgespräch mit uns vereinbaren!


nach oben