Chancen für eine berufliche und gesellschaftliche Integration

Der Bereich der Beruflichen Bildung der IBP bietet Maßnahmen zur beruflichen Eingliederung im Rahmen des SGB XII und des SGB II an.

Diese wenden sich an langzeitarbeitslose Menschen, bei denen zum Teil schwere Vermittlungshemmnisse bestehen und eine Integration auf dem Arbeitsmarkt nur durch einen ganzheitlichen Ansatz möglich ist.

Derzeit führen wir folgende Maßnahmen zur beruflichen Eingliederung im Auftrag des Jobcenters im Kreis Coesfeld durch:

  • F-83 COE - Beschäftigungs Sofortangebot Coesfeld

Zurück in den Beruf

In den vergangenen Jahren führte die IBP berufsorientierte Maßnahmen mit Männern und Frauen durch, die in erster Linie durch Langzeitarbeitslosigkeit und Sozialhilfebezug gekennzeichnet und besonderen Vermittlungshemmnissen ausgesetzt waren. Dabei traten u.a. Suchterkrankungen und/oder psychische Erkrankungen in den Fokus des Betreuungsprozesses. Diese verhinderten trotz einer relativen körperlichen und geistigen Belastbarkeit eine Vermittlung auf den ersten oder zweiten Arbeitsmarkt.

Durch die Kenntnisse der Mitarbeitenden der IBP im Bereich des Integrations- oder Brückenarbeitsmarktes konnten dennoch bisher viele Personen in alternative Behandlungs- und Betreuungsverhältnisse vermittelt werden.

Im Rahmen der soziotherapeutischen Betreuungsprozesse und der beruflichen Orientierung ist es in den vergangenen Jahren trotz der oftmals sehr ungünstigen Prognosen gelungen, viele Klient*innen stationärer und ambulanter Hilfen in Ausbildung und Beruf zu vermitteln. So arbeiten viele von ihnen bereits über Jahre hinweg konstant im gleichen Unternehmen.

Konzept Ausbildung

Im Jahr 2008 haben wir unsere erste Auszubildende eingestellt.

Seit dem haben wir unser Konzept "Ausbildung"  stetig erweitert. Seit dem Jahr 2015 bieten wir jungen Menschen die Möglichkeit, in folgenden staatlich anerkannten Ausbildungsberufen eine Ausbildung  zu machen:

  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Hauswirtschafter*in
  • Fachpraktiker*in für Hauswirtschaft
  • Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

Ein Team für die Berufliche Bildung

Das Team der Beruflichen Bildung umfasst Dipl.-Sozialpädagog*innen und Dipl.-Sozialarbeiter*innen. Diese sind systemisch ausgebildet und befinden sich laufend in entsprechenden Fortbildungen. Somit ist die Anwendung von Methoden der systemischen Therapie sowie des „Gewaltlosen Widerstandes / Professionelle Präsenz“ selbstverständlich.

Die praktische Anleitung wird durch das multiprofessionelle Team der DiSoCo vorgenommen.

Die fachlichen und persönlichen Kompetenzen der Mitarbeiter*innen gewährleisten eine adäquate Unterstützung der Teilnehmenden beim Ziel der Integration.


nach oben