Individualpädagogische Angebote im Ausland

Das Martinistift arbeitet traditionell auch mit hoch problematischen Kindern und Jugendlichen und hält in diesem Zusammenhang ein sehr breit gefächertes Spektrum an Angeboten vor. Seit vielen Jahren haben sich in diesem Spektrum auch unsere Projekte im Ausland bewährt.

Unsere Auslandsangebote richten sich an Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen in eine neue, veränderte Lebenswelt wechseln müssen, um einen Neustart machen zu können. Oft können sie sich nicht auf herkömmliche Angebote der Jugendhilfe einlassen. Ihr Leben ist geprägt von Trebegang, Drogenkonsum oder Schulverweigerung. Auch können Psychiatrie- oder Haftanstaltsaufenthalte drohen.

In einer reizarmen Umgebung sollen die Kinder und Jugendlichen wieder lernen, sich auf wesentliche Bestandteile ihres Lebens zu konzentrieren und sich auf Beziehungen einlassen zu können. Durch neue kulturelle und sprachliche Gegebenheiten können Erfahrungen gemacht werden, die das Ablegen alter Verhaltensmuster begünstigen. Wichtige Bestandteile dieser Projekte sind Herausarbeitung neuer Lebensperspektiven, Training einer Tagesstruktur so wie schulischer und beruflicher Perspektiven.

Die Auswahl der Projektstellen wird gezielt nach Problemlage des Kindes oder Jugendlichen vorgenommen. Die Intensivangebote richten sich nach den "Eckpunkten zur Durchführung von intensivpädagogischen Erziehungshilfen im Ausland" vom 12. März 2008 des "Deutschen Vereins für öffentlich und private Fürsorge e. V.". Zurzeit bieten wir unterschiedliche Auslandsprojekte in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, auf Teneriffa und in zwei Projektstellen auf dem spanischen Festland an. Die Betreuung wird in Einzelmaßnahmen sowie in Kleinstgruppen durchgeführt.

Die Alexianer Martinistift GmbH bietet in Projektpartnerschaft mit der sozialpädagogischen Initiative EMIREUROPE individualpädagogische Maβnahmen im Ausland an. Bereits seit 1994 besteht eine Kooperation zwischen unserer Einrichtung und EMIR. In Gastfamilien in Frankreich, Belgien und den Niederlanden haben bisher mehr als 50 Jugendliche vom Martinistift kurzfristig oder auch für längere Zeit Aufnahme gefunden.

Die Betreuung, die überwiegend auf den Einzelfall ausgerichtet ist, erfolgt in Gastfamilien, die durch pädagogische Fachkräfte vor Ort begleitet und unterstützt werden. Sie richtet sich an Kinder und Jugendliche, die aufgrund schwieriger Lebensverhältnisse eine veränderte Lebenswelt für einen Neuanfang bzw. eine Neuorientierung benötigen.

Das Projekt Angostura betreibt mehrere Projektstellen in einer reizarmen Umgebung in den andalusischen Bergen in Spanien. Die Kinder und Jugendlichen erhalten so die Möglichkeit, mit Unterstützung pädagogischer Fachkräfte ihr bisheriges Leben zu überdenken, sich auf Beziehungsangebote einzulassen und neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Die Kinder und Jugendlichen leben in geschlechtshomogenen Kleingruppen von vier bis sechs Bewohnern oder in Individualstellen. Die Betreuung der Lebensgemeinschaften findet rund um die Uhr statt. In den Gruppen lebt ein Team von deutschen oder deutschsprachigen pädagogischen Fachkräften gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen.

Alle Kinder und Jugendlichen werden in einer zum Projekt gehörigen Kleinschule durch deutsche Lehrer unterrichtet. Die Erfüllung der Schulpflicht ist durch eine Kooperation mit einer deutschen Schule sichergestellt. Die Kinder und Jugendlichen können so bis zur Erlangung eines Haupt- bzw. Realschulabschlusses begleitet werden.

Projekt Angostura ist ein über viele Jahre erfahrener Kooperationspartner für Individual- und Kleingruppenangebote. Das Projekt verfügt über eine Genehmigung der Regionalbehörde in Spanien. Die dort untergebrachten Kinder und Jugendlichen werden gem. dem Brüssel IIa-Verfahren den spanischen Behörden und dem deutschen Konsulat gemeldet.

Die Alexianer Martinistift GmbH bietet individualpädagogische Standprojekte auf Teneriffa in Form eines Netzwerkes an. In sechs Projekten mit bis zu neun Plätzen haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, sich nach belastenden Lebenssituationen neu zu orientieren. Die Betreuung, die ausschließlich auf den Einzelfall ausgerichtet ist, erfolgt in professionellen Betreuungsfamilien.

Für die betreuenden Familien werden die gleichen Standards wie auch bei Unterbringungen im Inland vorausgesetzt. Wir arbeiten in jeder Familie mit pädagogisch ausgebildetem Personal (Erzieher, Sozialarbeiter, Sozialpädagoge, Dipl. Pädagogen usw.).

Weitere Informationen zu diesem Angebot folgen in Kürze!


nach oben