Für die jüngsten Patienten

Die Station Helena hält ein spezialisiertes Angebot für die jüngsten Patienten der Klinik bereit.

So ist sowohl die Stationsgröße mit maximal neun Patienten, die Umgebung mit Gartenbereich, als auch das einzel- und gruppentherapeutische Angebot speziell auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern (ca. 6-14 Jahre) und Kindern mit und ohne Handicap sowie Lernstörungen ausgerichtet. Das Zusammenleben wird im Alltag möglichst familiär gestaltet.

In der möglicherweise schwierigen Anfangssituation des Klinikaufenthaltes ist es auch möglich, dass ein Elternteil in der ersten Zeit mitaufgenommen wird. Psychodiagnostische, pädiatrische und psychosomatische Diagnostik und passende therapeutische störungsspezifische Angebote wie z.B. tiergestützte Therapien, Motorikgruppen, ergotherapeutische Kreativangebote und die vielfältigen Möglichkeiten des großen Campusgeländes sowie die Schule für Kranke vor Ort mit individuellem Unterricht ermöglichen ein Ausprobieren neuer Verhaltensmuster im geschützten Rahmen. Eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern, Zuweisern, sowie Schule und ggf. Institutionen ist für diese komplexe Behandlung für uns selbstverständlich.


nach oben