WENN SCHMERZEN DAUERHAFT QUÄLEN

Kopfschmerzen als Ausdruck ungelöster drängender Probleme kennt jeder. Auch wer sich pausenlos zu viel Arbeit und Stress aussetzt, kann diese Last manchmal buchstäblich nicht mehr alleine tragen und spürt die Überforderung zum Beispiel in chronischem Rückenschmerz. 

Wenn Schmerzen und körperliches Leiden langfristig den Alltag überschatten und Ärzte keine behandelbare Erkrankung als eindeutige Ursache finden, ist eine qualifizierte psychotherapeutische Mit-Behandlung der Patienten/-innen sinnvoll. Von Bedeutung in diesem Zusammenhang ist, dass ein gesteigertes Schmerzempfinden kaum zu beeinflussen ist, wenn Arzt und Patient nur auf die Wirkung schmerzstillender Medikamente hoffen.

Vielmehr muss das Schmerzerleben sehr genau untersucht werden sowie alle Faktoren, die zu einer Veränderung des Befindens beitragen. Selbstverständlich sind die Lebensumstände der Schmerzpatienten und die Situation zu Beginn der Erkrankung besonders wichtig. Da die Betroffenen sich durch die Reaktionen der Umwelt sehr oft unverstanden und verletzt fühlen, fällt es ihnen schwer, Vertrauen in die Therapeuten und Therapie zu setzen. Seitens unserer Mitarbeiter/-innen ist viel Erfahrung und Feingefühl vorhanden, sodass Schmerzpatienten wieder einen positiven Zugang zu ihrem Körper finden können. Diese Art der Psychotherapie ergänzen wir stets mit körpertherapeutischen Elementen.


nach oben