ZUM EIGENEN EXPERTEN SEINES KÖRPERS WERDEN

Die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) ist ein wirkungsvolles, störungsspezifisches und sehr vielseitiges Behandlungskonzept. Von Anfang an werden dabei die Patienten als Experten in eigener Sache anerkannt und verantwortlich in die Planung der einzelnen Schritte einbezogen.  

Die Dialektisch-Behaviorale Therapie  (DBT) nach Marsha Linehan bietet einen über Jahre erprobten erfolgreichen Ansatz zur Behandlung der sogenannten „Borderline-Persönlichkeitsstörung“.

Durch ein sehr strukturiertes Vorgehen werden im Rahmen der DBT notwendige Fertigkeiten erlernt, die den Umgang mit der eigenen Symptomatik nachweislich verbessern. Neben dem Erlernen von Fertigkeiten (sog. Skills) zur Anspannungsregulation liegt ein weiterer Schwerpunkt der Behandlung in  der konstruktiven Auseinandersetzung mit dem eigenen Selbstbild und der Verbesserung der Einschätzung und Regulation der individuellen Reaktionsmuster.

Eine intensive stationäre Therapie nach dem DBT-Konzept ist dennoch nur ein Baustein in der psychotherapeutischen Behandlung. Eine bestehende ambulante Psychotherapie ist notwendige Voraussetzung, um die erlernten Fertigkeiten im Nachgang zu festigen und zu vervollständigen. Auch die Teilnahme an inzwischen vielerorts angebotenen ambulanten sogenannten Skillsgruppen ist empfehlenswert. 


nach oben