Ausbildung und Berufsvorbereitung

Beton, Holz, Stein - mit welchem Material arbeite ich gerne? Wo liegen meine Talente und Interessen? Eine gute Berufsausbildung ist die Basis für das berufliche Weiterkommen. Im Martinstift erarbeiten wir mit unseren Jugendlichen verschiedene Möglichkeiten der schulischen und beruflichen Bildung.

Viele unserer Jugendlichen haben in ihrem Umfeld Arbeit nur als Belastung erfahren, der man möglichst aus dem Wege geht. Darum ist es ein langer Weg zu erkennen, dass berufliches Sich-Einspannen-Lassen aus freier Entscheidung nicht nur Last ist, sondern auch Zeichen von Selbstverwirklichung.

Vor allem anderen ist für uns die Hinführung des Jugendlichen zu einer positiven Wertschätzung von Arbeit und Leistung vorrangig. In der Eröffnungsphase bieten wir den Jugendlichen die Möglichkeit, ohne Zeitdruck Teilziele auf dem Weg dorthin zu erreichen. Die pädagogische Zusatzausbildung und die erworbenen praktischen Erfahrungen helfen unseren Ausbildern, eher mit Verweigerungs-und Fehlverhalten der ihnen anvertrauten Jugendlichen umzugehen.

Unsere WerkstattSchule mit den Förderschwerpunkten Berufsausbildung, Berufsqualifizierung und Berufsförderung als alternatives 10. Pflichtschuljahr besuchen Jugendliche, die ihre Allgemeinschulpflicht erfüllt haben oder das letzte und damit 10. Jahr der allgemeinen Schulpflicht noch erfüllen müssen.


nach oben