Mit Herz und Verstand – Unsere Anästhesiologie

„Eigentlich habe ich gar keine Angst vor der Operation, nur vor der Narkose!“ Diesen Satz hören wir von unseren Patienten sehr oft. Verständlich, aber unbegründet – und wir werden alles tun, um Ihnen diese Angst zu nehmen!

Unser professionelles Team besteht ausschließlich aus Fachärztinnen und Fachärzten und begleitet Sie zusammen mit den Pflegekräften der Anästhesie vor, während und nach Ihrer Operation.

In einem ausführlichen Vorgespräch (Prämedikationsgespräch) erhebt der Anästhesist Ihre bisherige Krankengeschichte, wählt mit Ihnen zusammen das für Sie beste Narkoseverfahren und erklärt Ihnen die Durchführung Schritt für Schritt. Hier können Sie alle Fragen stellen und Ängste äußern, wir nehmen uns so viel Zeit wie Sie benötigen.

Es kommen unter Anwendung modernster Verfahren neben der Vollnarkose (Allgemeinanästhesie) auch die Betäubung einzelner Körperregionen (Regionalanästhesie) sowie eine Kombination aus beiden Verfahren in Frage.

Einen Schwerpunkt setzen wir auf die ultraschallgesteuerte Blockade peripherer Nerven, um eine langanhaltende Schmerzlinderung im operierten Bereich über den operativen Eingriff hinaus zu erzielen. Zusätzlich kann durch die Kombination mit einer Regionalanästhesie die Narkose weniger belastend für den Kreislauf gestaltet werden.

Während der Operation kümmert sich ein Team bestehend aus einem/r Facharzt/-ärztin für Anästhesie und einer Anästhesiepflegekraft kontinuierlich einzig und allein um Ihr Wohlbefinden. Sollten es die Operation oder ihr Gesundheitszustand erfordern, stehen alle gängigen Verfahren der erweiterten Überwachung in der Narkose rund um die Uhr zur Verfügung.

Nach der Operation versorgt Sie unser kompetentes Team im Aufwachraum, bis Sie wieder auf die Normalstation verlegt werden können. In Zusammenarbeit mit den operativen Kollegen legen wir für jeden Patienten ein individuelles Schmerztherapiekonzept fest, um eine möglichst schmerzarme Zeit rund um ihre Operation zu gewährleisten.

Jeder Patient, der mit einem kontinuierlichen Regionalanästhesieverfahren über eine Schmerzpumpe versorgt wurde, wird von unserem Akutschmerzdienst nach der Operation zweimal täglich visitiert, um die weitere Schmerztherapie zu überprüfen und zu optimieren. Diese Pumpen können Sie im Rahmen programmierter Sicherheitsgrenzen sehr einfach selbst bedienen, um zusätzliche Schmerzmitteldosen bei Bedarf abzurufen. Das EVK Münster ist seit 2012 für die Qualität der Schmerztherapie in der gesamten Klinik durchgehend mit dem Zertifikat „Qualifizierte Schmerztherapie" ausgezeichnet. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung mit stark vorerkrankten betagten und hochbetagten Menschen ist unser gesamtes Team auf die Bedürfnisse älterer Patienten mit vielen Risikofaktoren auch in der Versorgung um eine Operation herum spezialisiert.

Sollte bei Ihnen ein kurzer Eingriff als ambulante Operation geplant sein, begleiten wir Sie im Ambulanten OP-Zentrum vom Eintreffen im Krankenhaus bis zu Ihrer Entlassung einige Stunden später. Auch hier ist es uns ein Herzensanliegen, dass Sie sich behütet und wohl fühlen!

Daher haben wir neben modernsten Geräten und fachlicher Kompetenz stets auch ein freundliches Wort, ein aufmunterndes Lächeln oder auch einfach mal eine Hand zum Festhalten für Sie!

  • Allgemeinanästhesien (Vollnarkosen) nach neuesten Standards mit Einsatz moderner nebenwirkungsarmer Medikamente
  • Kombinationsanästhesien sind Kombinationen von Vollnarkose und sogenannten Regionalanästhesien zur Schmerzausschaltung nach einem größeren operativen Eingriff
  • Ambulante Narkosen bei kleineren Eingriffen mit fachübergreifender Betreuung bis zur Entlassung
  • Anwendung von Ultraschall zum Aufsuchen von Gefäßen (zur sicheren Punktion zentraler Venen) und Nerven zur Anlage von Schmerzkathetern (zur Schmerzausschaltung während und nach der Operation).
  • Patientenorientiertes Blutmanagement in Vorbereitung und während einer Operation
  • Aufwachraum mit freundlicher Atmosphäre, kompetenten Mitarbeitern und sicherer Überwachung für die ersten Stunden nach der Operation
  • Schmerztherapie: Effektive Schmerzausschaltung nach der Operation durch optimale Zusammenarbeit aller beteiligten Fachrichtungen
  • Interdisziplinäre Intensivstation: Hochmoderne Intensivstation (2019) mit modernster Technik für alle intensivmedizinischen Behandlungsoptionen
  • Chronische Schmerztherapie: Stationäre Therapie chronischer Schmerzpatienten durch multimodales Schmerzkonzept

Das Team der Anästhesie

Chefärztin

Dr. med. Verena Lange

Fachärztin für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnungen Intensiv-, Notfall- und Palliativmedizin, Spezielle Schmerztherapie, DEGUM 1 „Ärztliches Qualitätsmanagement“, Antibiotic Stewardship-Expertin

Leitender Oberarzt

Dr. med. Christian Hadem

Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnungen Intensiv- und Notfallmedizin, OP-Manager

Pflege-Abteilungsleitung Anästhesie

Jacqueline Kemper

Fach-Gesundheits- und Krankenpflegerin für Intensivpflege, Anästhesie und Kinderintensiv

Tel.: (0251) 2706-224 /


nach oben