In guten Händen – unsere Intensivstation

Auf der unter anästhesiologischer Leitung stehenden interdisziplinären Intensivstation werden sowohl chirurgische Patienten nach großen Operationen als auch internistische/geriatrische Patienten gemeinsam behandelt. Uns stehen in der Behandlung alle modernen Überwachungs-, kreislaufunterstützende und Beatmungsverfahren zur Verfügung. Nierenersatzverfahren werden in Kooperation mit den Spezialisten für Nierenerkrankungen (Nephrologen) aus dem benachbarten Ärztehaus eingesetzt.

Patienten, die sich einer umfangreichen Operation unterziehen mussten, die als schwerwiegender Notfall in die Ambulanz eingeliefert wurden oder unter einer sehr schweren Erkrankung leiden, benötigen eine intensive medizinische und pflegerische Betreuung. Auf der interdisziplinären Intensivstation am EVK Münster stehen alle modernen Überwachungsmethoden zur Verfügung. Das Pflegepersonal der Intensivstation ist durch eine zweijährige Fachweiterbildung besonders geschult. In jeder Schicht sind mindestens zwei Kräfte im Einsatz – so betreut eine Pflegekraft zwei bis maximal drei Patienten.

Wichtiges zum Besuch auf der Intensivstation

Die Intensivstation kann nicht selbständig betreten werden, eine Anmeldung über den Stationseingang ist dafür erforderlich. Die eingehende Betreuung der Patienten kann es erforderlich machen, dass etwas länger auf Einlass gewartet werden muss. Wir bitten dafür um Verständnis.

Aus hygienischen Gründen müssen immer ein Schutzkittel angezogen und die Hände desinfiziert werden, bevor Besucher die Station betreten. Ein Desinfektionsmittelspender befindet sich am Eingang der Station sowie vor jedem Krankenzimmer. Festgelegte Besuchszeiten gibt es nicht. Besuche sollten jedoch kurz gehalten werden, um den Patienten nicht zu überfordern. Wir empfehlen, nicht länger als 30 Minuten zu bleiben, dafür aber öfter mal reinzuschauen. Dem Patienten können ruhig persönliche Gegenständen mitgebracht werden, die ihm auch zu Hause wichtig sind. Blumen oder sonstige Pflanzen müssen leider draußen bleiben. Bei Fragen oder Unsicherheiten können Sie sich jederzeit an das Pflegepersonal oder den diensthabenden Arzt wenden.

TELnet@NRW – Intensivmedizinische Videokonferenzen

Über eine Kamera schauen die Ärzte verschiedener Krankenhäuser aus der Ferne in die Intensivstation des EVK Münster, wenn sie sich per Televisite gemeinsam beraten, welche Therapie die jeweils beste für den Patienten ist. Computer, Bildschirme und Kameras werden dabei bis an das Krankenbett oder die Behandlungsliege gefahren. Solche tele-intensivmedizinischen Videokonferenzen führt das EVK Münster im Rahmen des Projekts TELnet@NRW regelmäßig durch. Es ermöglicht den unmittelbaren Austausch mit anderen Ärzten, die Diagnosen als Grundlage zur weiteren Behandlung geben oder bestätigen können und damit die Kollegen vor Ort unterstützen.

Falls Sie für eine solche Televisite in Frage kommen, werden Sie oder die von Ihnen bevollmächtigte Person zuvor darüber informiert und um Zustimmung gebeten. Selbstverständlich können Sie die Televisite auch ablehnen.

Mehr Informationen zum Projekt unter www.telnet.nrw/.

Das Team der Intensivstation

ChefärztiN

Dr. med. Verena Lange

Fachärztin für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnungen Intensiv-, Notfall- und Palliativmedizin, Spezielle Schmerztherapie, DEGUM 1 „Ärztliches Qualitätsmanagement“, Antibiotic Stewardship-Expertin

Oberarzt

Dr. med. Uwe Hellwig

Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnung: Intensivmedizin, Antibiotic Stewardship Experte

Oberarzt

Dr. med. Marco Püschel

Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnungen: Intensiv- Notfallmedizin, Transfusionsverantwortlicher Arzt, Antibiotic Stewardship Experte         

Pflege-Abteilungsleitung Intensiv

Timo Schumann

Fach-Gesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, ALS MegaCode-Trainer, Algesiologischer Fachassistent.

Tel.: (0251) 2706-88219


nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.